Wien – meine unverhoffte Hoffnung

Wien - meine Hoffnung
Termine

Dreieinhalb Jahre hat Ferdinand in ungenügenden Wohnverhältnissen verbracht. Während dieser Zeit hat er sich ein reiches Wissen angeeignet, welches er bei seinem Spaziergang durch den 17. Bezirk wiedergibt. Er zeigt Plätze, an denen es gratis Essen und Kleidung gibt, wo man unbemerkt die Toilette benutzen oder sich kurz aufwärmen kann. Wir machen Halt vor dem Haus, in dem er seinen kranken Vater pflegte und vor der Polizeistation, wo über mögliche Gesetzeskonflikte mit Obdachlosen reflektiert wird. Weitere Stops sind ein Möbelhaus und ein Altersheim, dessen Bewohner Ferdinand immer wieder kleine Jobs zuschanzten.

Start: Wattgasse Ecke Ottakringerstraße, 1170 Wien (bei den Bänken vor der Polizeistation)
Ende: Wurlitzergasse 89, 1170 Wien

Jeden Freitag  von 17 bis ca. 18:30 Uhr.

Teilnehmende über Ferdinands Tour 

„Endlich haben wir es geschafft; unsere erste Supertramps-Führung. Da wir zu dritt blieben kamen wir in den Genuss einer Familienführung. Die zwei Stunden mit Ferdinand gehören mit zum Interessantesten, das wir je in Wien unternommen haben. Ferdinand erwies sich als geistreich, kultiviert und humorvoll und gerade in seiner Person zeigt sich, dass es jeden treffen kann, plötzlich mit Nichts auf der Straße zu stehen. Er beleuchtete uns viele Aspekte dieses schwierigen Daseins und ging auf alle unsere Fragen offen, mit großem Hintergrundwissen ein. Obwohl arg vom Schicksal gebeutelt, wirkt er dabei stets positiv.
DANKE für diese wertvolle Erfahrung. Wir wollen bald wieder eine Supertramps-Tour buchen.“
Andreas aus Wien, Juli 2017

„Sehr Empfehlenswert! Freunde und ich haben eine sehr berührende, informative Tour bei Ferdinand besucht. Nach einer Tour bei SUPERTRAMPS wird das Bewusstsein auf die alltäglichen Dinge, die einen selbstverständlich erscheinen, wieder geweckt!“ Sandra aus Wien, Juni 2017

„Die Führung war sehr berührend und wir haben einen Einblick in das Leben auf der Straße bekommen. Auch die Rückmeldungen meiner FreundInnen war positiv und wir haben wieder den blick für die wichtigen Dinge im Leben bekommen!“ Anna aus Wien, Juni 2017

„Ferdinand erklärt den Weg in die Obdachlosigkeit und alle damit verbundenen Schwierigkeiten anhand seiner persönlichen Geschichte. So wird Obdachlosigkeit ein Stück erlebbar, greifbar, spürbar. Vielen Dank noch einmal an Ferdinand, der seine Sache hervorragend macht, aber auch an das gesamte Team der SUPERTRAMPS – ein wirklich großartiges Projekt, wofür ich schon eifrig die Werbetrommel rühre.“ Katja aus Wien, Mai 2017

„’Obdachlosigkeit kann jeden zu jeder Zeit treffen‘, war für mich wohl einer der einprägsamsten Sätze auf der Tour mit Ferdinand durch den mir wohlbekannten 16. Bezirk. Ein vollkommen anderer Blickwinkel aus der ‚heilen Welt‘ in ein Leben, das sich viele nicht vorstellen können. Ein Großes Dankeschön an Ferdinand, der uns äußerst offen, ehrlich und mit Wiener Schmäh durch seinen Bezirk geführt  hat. Ich wünsche ihm für die Zukunft alles erdenklich Gute und dem gesamten Supertramp-Team weiterhin viel Erfolg bei der Umsetzung einer äußerst innovativen und sinnvollen Idee.“ Barbara aus Wien, Mai 2017

„Wir bedanken uns für die außergewöhnliche Führung! Hr. Ferdinand hat uns vom ersten Moment an beeindruckt , wie er uns „sein Ottakring“ gezeigt hat, und uns seine Geschichte und sein Schicksal erzählt hat. Die Zeit war schnell um, und wir hätten ihm noch lange zuhören können! Es macht einen gleichzeitig betroffen und man erhält doch viele Informationen! Trotzdem kann man kann sich nur annähernd vorstellen, was es heißt, obdachlos zu sein!  Und Hr. Ferdinand hat Charisma und ist ein guter Erzähler, der auch seinen Humor nicht verloren hat, und noch immer (oder wieder?) lachen kann.“ Günther aus Graz, Mai 2017

„Uns hat die Tour sehr gut gefallen!! Anfangs war es ein wenig ungewohnt, dass wir nur zu dritt waren und ich habe ein wenig gebraucht, um „aufzutauen“ :-) Ferdinand war auf jeden Fall ein sehr aufmerksamer und angenehmer Guide, ich habe seine Erzählungen sehr spannend gefunden und die Tour insgesamt sehr bereichernd.“ Sarah aus Wien, Februar 2017

„Durch eine Freund wurden wir auf die Supertramp Touren aufmerksam. Prompt buchten wir gestern eine Tour mit Guide Ferdinand welcher uns bei arktischen Temperaturen gut gelaunt herumführte und uns über sein vergangenes Leben berichtete. Von uns gibt es eine klare Empfehlung, eine Tour bei unserem nächsten Wien Aufenthalt ist auf jeden Fall wieder eingeplant. Liebe Grüße aus Oberösterreich, auch an Ferdinand!“ Michael aus Oberösterreich, Jänner 2017

„Vielen Dank für diese sehr informative Führung. Ferdinand hat uns sehr versiert mit allen Details versorgt. Ein großes Lob für diese soziale Stadtführung. Zum Teil waren die Informationen erschreckend, manche aber auch beruhigend.“ Manfred, Jänner 2017

„Ich möchte mich herzlich für die perfekte Organisation unserer Tour bedanken! Guide Ferdinand hat uns überpünktlich erwartet und ist sehr gut auf seine jugendlichen Gäste eingegangen. Herr Ferdinand hat die ganz heftigen Ereignisse seines Lebens den 14-Jährigen nicht erzählt – sehr einfühlsam! Die Jugendlichen hatten schnell Vertrauen gefasst und sich auch fragen getraut, so dass es zu guten Gesprächen kam. Herr Ferdinand konnte auch sehr schlagfertig auf einige Meinungen reagieren und ich glaube, dass die Tour nachhaltige Wirkungen hatte. Nochmals vielen Dank auch für die Organisation dieser Führung. Ich werde Ihren Verein sicher weiter empfehlen!“ Hemma aus Wien, Dezember 2016

„We’ve enjoyed the tour a lot and have found it very informative. Ferdinand not only speaks clear German but also has a very good command of English, which made it easy for me to follow :) He has a quirky sense of humour too! I have personally felt like I traveled back in time through different stages of his youth throughout the tour. We’ve learnt a great deal about the challenges, difficulties and misunderstandings (or even worse, prejudices) which the homeless people have to face on a daily basis. We’ve also been enlightened on how they’ve come to deal/ cope with the aforementioned obstacles. I’ve then realised how little I had previously understood them or known about their circumstances :( Overall, we would totally recommend the tour and will be very keen to join other tours too!! :)“ Thi aus Vietnam, October 2016