News

 

Anmeldung zum SUPERTRAMPS Newsletter


Neuer Guide – neue Tour: Wien – mein giftiger Gürtel

Wie hängen Obdachlosigkeit und Suchterkrankungen zusammen? Bedingt das eine das andere? Auf der Tour, die nicht zufällig entlang des Gürtels führt, räumt der 33-jährige Guide Florian rhetorisch talentiert, Mythen auf und erklärt, was hinter den gängigen Klischees wirklich steckt. Sein eigenes Schicksal nimmt er beispielhaft, um das Ganze anschaulich und verständlich zu machen.

Tour-Premiere: Freitag, 12. Jänner 2018, 12:30
Diese spezielle Tour endet im neunerhaus, das ab 14:00 zum Tag der offenen Tür  in das neu eröffneten Gesundheitszentrum und Café einlädt.

Hier zu mehr Infos & Tickets: Wien – mein giftiger Gürtel 

 

Mit SUPERTRAMPS beschwingt ins Neue Jahr

Spezielle Touren rund um Silvester
Der Jahreswechsel – ein magischer Zeitraum zwischen den Jahren voll von Reflektionen, guten Vorsätzen und Feuerwerken – eine Zeit, in der das Leben, die Vergänglichkeit und die Zukunft aufeinanderprallen und wie die Sektkorken einen ungewissen Flug wagen.
In dieser Zeit des Zelebrierens gilt es doch auch Wärme, Mitgefühl und Achtsamkeit jenen zu schenken, die nicht vom Glück geküsst wurden und schwere Schicksalsschläge erleiden mussten. Daher bieten wir rund um Weihnachten und den Jahreswechsel eigens Touren an, um Ihnen Einblicke in die Lebenswirklichkeiten von obdachlosen Menschen zu gewinnen. Unsere Supertramps erzählen von ihrer eigenen Herbergsuche, die sie für viele Jahre selbst erfahren mussten.

Unsere Supertramps freuen sich Sie bei ihren Neujahrstouren zu begrüßen:

Das SUPERTRAMPS-Team wünscht PROSIT NEUJAHR!

 

Ein Erfolg: Menschlichkeit & Austauch auf der 1.“Social City Tours Konferenz“ in Wien

Vom 19. bis 21. Oktober lang vernetzten wir uns bei bester Laune mit Partnern aus Zürich, Basel und Bern (Straßenzeitung Surprise), aus Nürnberg (Straßenzeitung Straßenkreuzer) sowie Salzburg (Straßenzeitung Apropos) und schöpften Kraft und Motivation für neue Vorhaben. Im Mittelpunkt der Konferenz standen allen voran das Kennenlernen der Menschen und deren Geschichten, die hinter den Stadtführungen stehen, sowie das Hineinschnuppern und Austauschen der unterschiedlichen Konzepte, Methoden und Vorgehensweisen. Außerdem durften wir unseren Gästen die Touren von Sandra, Robert sowie Ferdinand und Katrin zeigen und auch durch Besuche in Einrichtungen ein wenig in die Wiener Wohnungslosenhilfe schnuppern und mit den eigenen Städten vergleichen.

Carmen, Leiterin der Stadtrundgänge in Zürich über die drei gemeinsamen Tage: „Es ist erstaunlich, was in den drei Tagen passiert ist. Die Intensität, die Offenheit,… Die Konferenz war viel mehr als eine Weiterbildung. Wir waren wie eine Familie – wir haben uns vom ersten Moment an gefunden. Alle waren mit dem Herz dabei. Es war sehr menschlich, mit Weinen und mit Lachen. Mich macht es glücklich, dass sich überall Menschen zu Wort melden, um über Obdachlosigkeit zu erzählen.“

Markus, Guide aus Basel, fasst die Konferenz zusammen: „Die Konferenz war hochinformativ, die Begleitung der Wiener Guides sehr kompetent. Die Konferenz hatte Substanz, war nicht oberflächlich. In den Gesprächsrunden, die wir geführt haben, haben wir uns wahnsinnig gut ausgetauscht, da kamen Ideen und Rückschlüsse. Meine Bilanz ist ganz eindeutig: Das war der beste Austausch!“

Wir danken für die Nutzung der tollen Räumlichkeiten in der „VinziRast-mittendrin“, sowie für die private Führung durch die VinziRast-Notschlafstelle in Meidling. Danke auch dem Stimmgewitter (Chor des Augustins) für die freundliche Aufnahme und das Privatkonzert. Ein Dankeschön auch an das Hotel Magdas. Und zu guter Letzt: Der größte Dank gebührt den Wiener Guides – den Supertramps: Stets mit vollem Elan und ganz viel Liebe ist die Konferenz unvergesslich geworden.